Club von Berlin
Club von Berlin
03. Februar 2020
Dr. h.c. Joachim Gauck, Bundespräsident a.D.: "Toleranz - einfach schwer"

Vortrags- und Gesprächsabend


 

www.clubvonberlin.de


Liebe Clubmitglieder, sehr geehrte Gäste,

der Club von Berlin lädt Sie herzlich ein zu einem Vortrags- und Gesprächsabend mit       

Dr.h.c. Joachim Gauck

Bundespräsident a.D.

zum Thema

„Toleranz – einfach schwer“

am Montag, dem 3. Februar 2020, um 20.00 Uhr,
in den Räumen des Clubs von Berlin, Jägerstr.1, 10117 Berlin
Empfang ab 19.30 Uhr

 

„Toleranz – einfach schwer“ ist der Titel des im Juni erschienenen Buches, dass Dr. h.c.  Joachim Gauck in Zusammenarbeit mit der Publizistin Dr. Helga Hirsch verfasst hat. In der Publikation kommt zum Ausdruck, wie wichtig es Joachim Gauck ist, mit seinen Überlegungen Position zu beziehen. Die Gesellschaft, in der wir leben, ist offener geworden, aber auch zunehmend uneinheitlicher. Die Lebensentwürfe und Wertvorstellungen werden vielfältiger. Die Formen der Auseinandersetzungen jedoch über Richtiges und Falsches, über „politisch Korrektes“ werden schärfer, oft kaum mehr zumutbar. Mit vorher nicht gekannten Hassäußerungen sehen sich immer mehr Menschen konfrontiert.

Der Autor fragt, wie viel Andersartigkeit müssen wir in der Politik und im Alltag dulden? Welche gemeinsamen Regeln müssen bei aller Verschiedenheit unbestreitbar gelten? Wie behalten wir bei allen berechtigten Einzelinteressen das Gemeinwohl im Blick? Wie ist es möglich, dass sich auch die, die einer Minderheit angehören oder eine Mindermeinung vertreten, einbezogen fühlen? Eine Tugend, die überlebenswichtig zu werden scheint, ist die Toleranz. Nicht andere Meinungen zu verteufeln, sondern ihnen argumentativ zu begegnen. Joachim Gauck plädiert für eine kämpferische Toleranz, die von der Bereitschaft zu verstehen und zu überzeugen geleitet wird, aber auch nicht ausschließt, dass die Grenze zur erklärten Intoleranz klar aufgezeigt wird.

Dr. h.c. mult. Joachim Gauck arbeitete viele Jahre als Pastor; 1989 war er Mitinitiator der kirchlichen und öffentlichen Protestbewegung in der DDR; ab März 1990 Abgeordneter der frei gewählten Volkskammer; von 1990 bis 2000 Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen. 2012 bis 2017 elfter Präsident der Bundesrepublik Deutschland.

Wir freuen uns sehr, den Bundespräsidenten a.D. und Mitglied unseres Clubs seit 1995 als Referenten begrüßen zu dürfen.

Wie Sie wissen, sind die Sitzplätze begrenzt und die Kapazitäten in den Clubräumen beschränkt. Als Mitgliedes des Clubs erhalten Sie die Einladung vor den Gästen. Wie bitten Sie um umgehende Anmeldung, spätestens bis zum 15. Januar 2020. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihren möglichen Abendgast zunächst auf einer Warteliste registrieren müssen und Ihnen wahrscheinlich nur kurzfristig Bescheid geben können.

Email sekretariat@clubvonberlin.de oder Telefon 030/20 67 98 27.

Um einen Kostenbeitrag von 5,- Euro für Mitglieder und 10,- Euro für Gäste wird gebeten.

Mit freundlichen Grüßen

Angelika Schuller                                                       Verena Tafel

Vorstandsmitglied                                                        Vorsitzerin

 

nach oben