Club von Berlin
Club von Berlin
26. Juni 2017
John Kornblum: "Die Rolle Europas im 21. Jahrhundert"

Gesprächsabend


 

www.clubvonberlin.de


Liebe Clubmitglieder, sehr geehrte Gäste,

der Club von Berlin lädt Sie herzlich ein zu einem Gesprächsabend mit       

                           

John Kornblum


zum Thema


„Die Rolle Europas im 21. Jahrhundert“

 

Am Montag, dem 26. Juni 2017, um 20.00 Uhr,
in den Räumen des Clubs von Berlin, Jägerstr.1, 10117 Berlin
Empfang ab 19.30 Uhr

Die Veranstaltung wurde Ihnen bereits angekündigt. Die Einladung konnte aber leider erst jetzt herausgehen.


Die ganze Welt, bestimmt aber Europa, steht vor einem grundlegenden Wandel: Einheit, Werte, Sicherheit sind heute keine Gewissheiten mehr. Für die Normalität der letzten 60 Jahre - 60 Jahre Frieden - gibt es keine Garantien mehr. Die modernen Technologien machen unsere Zeit genau so revolutionär wie die erste Phase der industriellen Revolution vor 175 Jahren.

Die Europäer haben sich seit 1990 vor allem mit der Einigung Europas beschäftigt. Sie müssen wissen, dass trotz allem - sogar trotz  Trump - die enge Bindung zwischen Europa und den USA unerlässlich ist. Nur zusammen mit den USA kann man den Herausforderungen einer instabil gewordenen Weltordnung gerecht werden. Und nur wenn die unerlässliche atlantische Gemeinschaft, einig in der Verteidigung ihrer westlichen Prinzipien, weltweiten Dialog sucht, kann sie gemeinsam mit den Schwellenländern Gerechtigkeit, Wohlstand und Frieden erhalten.


John Kornblum ist wohl wie kein anderer Amerikaner in seinem ganzen beruflichen Leben mit der Außenpolitik seines Landes bezogen auf Europa und speziell Deutschland befasst gewesen. Sein erster Posten im diplomatischen Dienst war der des Vizekonsuls in Hamburg (1964), sein letzter der des US Botschafters in Berlin (1997 - 2001).Mit wechselnden Stationen und Funktionen in Washington und verschiedenen Städten in Europa  gestaltete er transatlantische Politik.                                        

John Kornblum nahm an den Verhandlungen zum Viermächteabkommen (1970 - 72) teil, führte die Verhandlungen zum Agentenaustausch auf der Glienicker Brücke (1985), war maßgeblich beteiligt an der 1992 verabschiedeten Deklaration von Helsinki und dem 1995 beschlossenen Friedensabkommen von Dayton.
John Kornblum lebt seit seinem Ausscheiden aus dem diplomatischen Dienst in Washington und Berlin. Aufgrund seiner Kenntnisse in transatlantischen Fragen der Politik, Wirtschaft und Kultur hat er weiterhin Beratungsfunktionen inne.


Mit freundlichen Grüßen

Verena Tafel                                                       Angelika Schuller

Vorsitzerin                                                          Vorstandsmitglied

 

nach oben