Club von Berlin
Club von Berlin
24. März 2015
"Wie können Religionen friedlich zusammenleben?"

Vortrags- und Gesprächsabend

Club von Berlin

www.clubvonberlin.de

 

Liebe Clubmitglieder,

wir laden herzlich ein zu einem Vortrag und Diskussion

 

 

zum Thema:

 

Verständnis statt Sprengstoff: Wie können Religionen friedlich zusammenleben? 

 

am Dienstag, 24. März 2015 um 20.00 Uhr

in den Räumen des Clubs von Berlin, Jägerstraße 1, 10117 Berlin-Mitte

Empfang ab 19.30 Uhr

 

Religion dient immer wieder als Begründung für Gewalt. Islamisten berufen sich bei ihren Taten auf die Religion, ebenso Extremisten anderer Religionen. Der Glauben wird also als Spaltpilz in der Gesellschaft wahrgenommen.

 

Wie aber kann das friedliche Zusammenleben von verschiedenen Religionen gelingen, wie die versöhnende Kraft von Religion wieder stärker in den Vordergrund gelangen - und das in einer Stadt wie Berlin, die weitgehend atheistisch ist?

 

Darüber geben uns drei verschiedene Geistliche Auskunft: Der jüdische Rabbiner Tovia Ben-Chorin, der islamische Imam Kadir Sanci und der evangelische Pfarrer Gregor Hohberg. 

 

Sie gehören zu den Initiatoren des "House of One". Dieses Haus soll an der Leipziger Straße auf dem ehemaligen Gelände der zerstörten Petrikirche gebaut werden und unter einem Dach eine Moschee, eine Synagoge, eine Kirche sowie Gemeinschaftsräume vereinen. Ein Verein ist Träger des Projekts. Mit dem House of One soll ein von den Religionsgemeinschaften selbst verantworteter neuer Ort entstehen, der durch seine ganz neuartige Architektur eine eigene Atmosphäre schafft, in der das Zusammensein von Juden, Christen und Muslimen friedfertig und unvoreingenommen gelebt und bedacht wird. Die drei Geistlichen können uns erörtern, wie sie es schaffen wollen, dass im "House of One" ein Zusammenleben gelingen soll, das an anderen Orten scheitert oder auf ein Nebeneinander beschränkt ist. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.house-of-one.org

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Dr. Hartmut Kühne                              Barbara Witting

Vorsitzer                                               Mitglied des Clubs

 

nach oben