Club von Berlin
Club von Berlin
26. Januar 2015
Dr. Tobias Wunschik: "Knastware für den Klassenfeind. Staatssicherheit und Häftlingsarbeit in der DDR"

Vortrags- und Gesprächsabend

Club von Berlin

Jägerstraße 1

10117 Berlin
www.clubvonberlin.de


Liebe Clubmitglieder, sehr geehrte Gäste,

 

der Club von Berlin lädt Sie herzlich ein zu einem Vortrags- und Gesprächsabend mit       

                                     

Dr. Tobias Wunschik

 

zum Thema

 

Knastware für den Klassenfeind

Staatssicherheit und Häftlingsarbeit in der DDR

Moderation: Dr. Bettina Greiner

 

Am Montag, den 26. Januar 2015, um 20.00 Uhr,
in den Räumen des Clubs von Berlin, Jägerstr.1, 10117 Berlin
Empfang ab 19.30 Uhr

 

Als vor etwa drei Jahren publik wurde, dass DDR-Häftlinge, darunter auch politische Gefangene, für den schwedischen Möbelbauer Ikea arbeiten mussten, war die mediale Aufregung groß. Doch schon über das Ausmaß der Häftlingsarbeit und der „West-Exporte“ war nur wenig bekannt. Hier setzt Dr. Tobias Wunschik mit seinen neuen Forschungen über den Ost-West-Handel der DDR in der Ära Honecker an und bietet mit seinem Vortrag einen ersten fundierten Einblick in die diffizile Problematik des innerdeutschen Geschäfts mit der „Knastware“, von dem sowohl West-Konzerne als auch SED-Firmen profitierten. Dabei interessieren ihn nicht allein die wirtschaftliche Dimension, sondern auch die repressive und die erzieherische Funktion der erzwungenen Häftlingsarbeit. Die Arbeitsbedingungen der Häftlingsarbeiter, die Dimension ihrer Ausbeutung wie die „Absicherung“ ihres Arbeitseinsatzes durch das Ministerium für Staatssicherheit bilden den zweiten Schwerpunkt seiner Ausführungen.

Dr. Tobias Wunschik, ausgewiesener Kenner der Geschichte des DDR-Strafvollzugs, arbeitet seit1993 als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes. Er wurde an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit einer Arbeit zur „Zweiten Generation der RAF“ promoviert.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hartmut Kühne                                             Dr. Bettina Greiner 

Vorsitzer                                                                 Vorstandsmitglied

nach oben