Club von Berlin
Club von Berlin
25. August 2014
Urte von Berg: "Vom Salon zum Club– Bürgerliche Emanzipation in der Geselligkeit Berlins

Vortrags- und Gesprächsabend

---------------------------------------------------------------------------

REFLEXIONSREIHE ANLÄSSLICH DES 150. JUBILÄUMS CLUB VON BERLIN

---------------------------------------------------------------------------

Liebe Mitglieder des Clubs von Berlin,

sehr geehrte Gäste,

 

1864, vor 150 Jahren, wurde der Club von Berlin gegründet.  

An sieben Abenden – von Mai bis Dezember 2014 – möchten sich der Vorstand und die Mitglieder der

Arbeitsgruppe Jubiläum 2014 mit Ihnen zusammen auf die Spuren der Geschichte des Clubs begeben

und dabei auch Fragen nach Wesen und Aufgaben des heutigen Vereins entwickeln.

 

Herzliche Einladung zum ersten Vortrag nach der Sommerpause zum Thema „Clubleben“

 

Montag, 25. August 2014, 19:30 Uhr


Urte von Berg

Vom Salon zum Club – Bürgerliche Emanzipation in der Geselligkeit Berlins


Einführung: Verena Tafel, stellvertretende Vorsitzerin des Clubs von Berlin

Moderation: Dr. Astrid von Pufendorf, Arbeitsgruppe Jubiläum 2014

 

Club von Berlin, Jägerstrasse 1, 10117 Berlin

Empfang ab 19:30 Uhr, Beginn des Vortrags 20:00 Uhr

 

In Berliner Salons des ausgehenden 18. und beginnenden 19. Jahrhunderts wird eine „informelle“ Geselligkeit gepflegt, wobei sich die bürgerlichen Gäste dem gesellschaftlichen Stil des Adels anpassen. Alexis de Tocqueville, ein Pariser Aristokrat (1805-1859), der in Salons verkehrte, die USA bereiste, um die Gefahren der Demokratie zu studieren, schrieb im zweiten Band seines berühmten Werks "Über die Demokratie in Amerika" (1840) bürgerlichen Vereinen eine wichtige gesellschaftspolitische Funktion zu. Im historischen  Rückblick auf die Entwicklung bürgerlicher Vereine und Clubs in England und in Deutschland von der Aufklärung bis in unsere Zeit will Urte von Berg der Frage nachgehen, ob Tocquevilles Thesen heute noch Bestand haben und Fundamente der Zivilgesellschaft bilden.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

Urte von Berg

geboren 1935 in Ostpreußen, studierte Wissenschaftliche Politik, Germanistik und Anglistik in Hamburg, Oxford und Freiburg/Br. Zehn Jahre arbeitete sie als freie Mitarbeiterin für »Radio Bremen« und »Die Zeit«. Später baute sie als Lehrerin an der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel ein pädagogisches Programm auf, die »Wolfenbütteler Schülerseminare«. 2012 veröffentlichte Urte von Berg: Patriotische Salons in Berlin - 1806-1813.

 

 

Wir freuen uns sehr, Sie zum dritten Abend der Jubiläumsreihe zu begrüßen!

 

Verena Tafel M.A.                            Dr. Bettina Greiner, Dr. Astrid von Pufendorf, Dr. Ursula Röper

stellvertretende Vorsitzerin                                    Arbeitsgruppe Jubiläum 2014

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Vorschau

Montag, 20. Oktober 2014, 19:30 Uhr

Prof. Dr. Rüdiger Hachtmann, Zentrum für zeitgenössische Forschung, Potsdam

Vernetzung um jeden Preis – Der Club von Berlin 1933-1945“

Einführung: Verena Tafel, stellvertretende Vorsitzerin des Clubs von Berlin

Moderation: Dr. Bettina Greiner, Arbeitsgruppe Jubiläum 2014

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Club von Berlin Tel 030  206 798 27 Commerzbank AG Berlin

Jägerstrasse 1,  10117 Berlin Fax 030  206 798 28 Konto Nummer  190 373 100

AG Chlbg. VR 23556 Bankleitzahl 100 400 00

Vorsitzer: Dr. Hartmut Kühne Email: sekretariat@clubvonberlin.de

Stellvertretende Vorsitzerin: Verena Tafel M.A.   Internet: http://www.clubvonberlin.de/

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

nach oben