Club von Berlin
Club von Berlin
18. Oktober 2012
Alexandra Senfft: "Fremder Feind, so nah"

Lesung und Gespräch

 

Lesung und Gespräch mit der Publizistin

 

                                                Alexandra Senfft

 

                                      FREMDER FEIND, SO NAH

                                  Begegnungen mit Palästinensern und Israelis

 

                                    am Donnerstag, dem 18. Oktober  2012, um 20.00 Uhr

          in den Clubräumen Jägerstraße 1, 10117 Berlin-Mitte (Empfang ab 19.30 Uhr).

 

Frieden zwischen Palästinensern und Israelis – eine Utopie? Alexandra Senfft zeigt  in ihrem Buch, dass Verständigung möglich ist. An der Basis, fern der offiziellen Politik, gibt es zahlreiche Kontakte zwischen den „Feinden“, die konstruktiv, gleichberechtigt und nicht selten sogar freundschaftlich sind. Die Nahostexpertin nimmt ihre Leser mit auf eine sehr persönliche Reise durch Israel und die palästinensischen Gebiete. Sie stellt Menschen vor, die über innere und äußere Grenzen hinweg Dialoge führen. Der Feind, das wird deutlich, ist gar nicht so fremd.

Eine rein politische Lösung kann es im Nahostkonflikt nicht geben, sie würde keine Aussöhnung schaffen – zu tief reicht der Konflikt in die Biografie jedes Einzelnen. Die Verwandtschaft zur Geschichte des Gegners durch das Erzählen der eigenen Lebens- und Familiengeschichte zu erkennen, ist die Basis für eine dauerhafte Verständigung, sagt Alexandra Senfft. Ihre Reise führt sie nicht nur in den Nahen Osten, auch in London und Berlin trifft sie Menschen, die sich für Verständigung engagieren. Durch deren Biografien und Projekte vermittelt Alexandra Senfft zugleich historische und aktuelle Fakten über die Region, über die wir nur glauben, viel zu wissen.

 

Alexandra Senffts Themenschwerpunkte sind die palästinensisch-israelische Verständigung, das Spannungsverhältnis Deutsche-Juden-Israelis-Palästinenser, Antisemitismus und Islam-feindlichkeit, die transgenerationellen Folgen des Nationalsozialismus und der Dialog mit den Opfern und ihren Nachkommen. Nach dem Studium der Islamwissenschaft war Alexandra Senfft Nahostreferentin der Grünen-Fraktion im Deutschen Bundestag, UNO-Beobachterin in der Westbank und bis 1991 UNO-Pressesprecherin im Gazastreifen. Sie war regelmäßig in Israel als Gutachterin und Journalistin tätig und hat sich als Vorstandsmitglied des Deutsch-Israelischen Arbeitskreises für Frieden im Nahen Osten engagiert. Sie war TV-Reporterin und Redakteurin und schreibt seit 1991 für namhafte Zeitungen und politische Zeitschriften.


Percy MacLean

Henning Niederhoff

Vorsitzer

Mitglied des Vorstands

 

nach oben