Club von Berlin
Club von Berlin
27. Oktober 2010
„Henning Niederhoff“ „Trialog in Yad Vashem Palästinenser, Israelis und Deutsche im Gespräch“ Moderation: Jürgen Hogrefe

Buchpräsentation
 Präsentation des Buches von

 

„Henning Niederhoff“

Trialog in Yad Vashem

Palästinenser, Israelis und Deutsche im Gespräch“

mit einem Geleitwort von Noach Flug

am Montag, dem 22. November 2010, 20.00 Uhr, in den Räumen des Clubs von Berlin.

Empfang ab 19.30 Uhr.

Moderation: Jürgen Hogrefe, ehemaliger Nahostkorrespondent des SPIEGEL

 

Palästinenser, Israelis und Deutsche sind durch eine komplexe Geschichte miteinander verknüpft. Aber Palästinenser und Israelis nehmen oft nur ihr eigenes Leid wahr.
Henning Niederhoff war von 1996 bis 2000 Leiter des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in den Palästinensischen Autonomiegebieten mit Sitz in Ramallah und von 2000 bis 2002 Beauftragter des Deutschen Entwicklungsdienstes für Palästina.

Seit 1998 initiiert er Gespräche und Begegnungen zwischen Palästinensern, Israelis und Deutschen über ihre gemeinsame Geschichte. Dies Projekt stellt er in seinem Anfang 2010 im LIT-Verlag erschienenen Buch vor. “Niederhoffs Aufzeichnungen bilden eine ungewöhnliche und bewegende Chronik des Nahostkonflikts“ – so Gisela Dachs in der ZEIT.

Henning Niederhoff, geb.1946 in Lüneburg, Jurist, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Ziviler Friedensdienst in Deutschland, ist Mitglied der Deutsch-Palästinensischen Gesellschaft, der Deutsch-Israelischen Gesellschaft und der Deutsch-Israelischen Juristenvereinigung sowie Vorstandsmitglied des Clubs von Berlin.

Jürgen Hogrefe, geb. 1949 in Bergen bei Celle,war von 1985 bis 2003 Redakteur des SPIEGEL, dabei u.a. 1993 bis 1998 Nahostkorrespondent in Jerusalem, von 2003 bis 2008 Generalbevollmächtigter der EnBW, heute selbständiger Unternehmensberater mit Schwerpunkt Nahost.

Mit freundlichen Grüßen,

Percy MacLean
Vorsitzer

Christian Heldt 
Vorstandsmitglied des Clubs

                                                                                                


nach oben