Club von Berlin
Club von Berlin
04. Oktober 2010
Barbara Witting und Brigitte Thies – Böttcher: „Konfessionelle Schulen und Identitätsbildung“

Vortrag

„Konfessionelle Schulen und Identitätsbildung“

 

Es diskutieren:

 

          Barbara Witting                                 Brigitte Thies – Böttcher

(Leiterin der Jüdischen Oberschule)                (Leiterin des Grauen Klosters)

 

am Montag, dem 4. Oktober 2010, 20.00 Uhr, Empfang ab 19.30 Uhr,

in den Clubräumen Jägerstraße 1, Berlin-Mitte

 

Moderation: Adriana Altaras, Clubmitglied, DJF

 

Was ist das Besondere an konfessionellen Schulen? Tragen sie zur Identitätsbildung von Kindern und Jugendlichen bei, die in einer Zeit aufwachsen, in der Religion entweder völlig vom Erziehungsplan weggefegt wird oder - im anderen Extrem - sich ins Orthodoxe steigert? Warum ist der Andrang an diesen Schulen so groß? Wie sieht der Alltag einer solchen Schule aus? Und was unterscheidet sie von staatlichen Gymnasien?

Eingeladen sind zwei Direktorinnen, die mit viel Überzeugung und Engagement ihre Schulen leiten. Wo liegen die Stärken ihrer Schulen? Gibt es vielleicht überraschende Gemeinsamkeiten? Warum sind sie für Berlin so wichtig?

 

Barbara Witting, Oberstudiendirektorin, geb. in Monterey, Calif. U.S.A. (Eltern beide jüdisch; Mutter überlebte im Untergrund, Vater kam 1940 mit einem Kindertransport über England nach Amerika); Abitur, Studium der Fächer Anglistik, Sozialwissenschaften und Psychologie an der Universität Köln; 1976-1987 Studienrätin, Oberstudienrätin und Studiendirektorin am neu gegründeten Heinrich-Mann-Gymnasium in Köln; 1987-2002 Oberstudiendirektorin und Schulleiterin des Städt. Nicolaus-Gymnasium in Bergisch Gladbach, NRW; seit Februar 2002 Schulleiterin der Jüdischen Oberschule in Berlin; verheiratet seit 1975 mit Werner Witting, Rechtsanwalt, 2 Töchter

„Mein berufliches Augenmerk als Lehrerin und als Schulleiterin galt immer schon der Integration, dem interkonfessionellen und interkulturellen Dialog und der Identitätsbildung“.

Brigitte Thies-Böttcher, Oberstudiendirektorin, geb. 1949 in Ludwigsburg, evang., Studium der Anglistik und der Geographie an der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg; 1993-2006 Evangelisches Gymnasium Potsdam-Hermannswerder, seit Februar 1998 stellvertretende Direktorin; 2006-2008 Gründungsdirektorin des Eduard Nebelthau Gymnasiums in Bremen; seit Februar 2008 Direktorin des Evangelischen Gymnasiums zum Grauen Kloster; verheiratet mit dem Publizisten Dr. Jochen Thies, eine Tochter.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 30. September 2010 per Telefon 030/20 67 98 27, Fax 030/20 67 98 28 oder Email info@ClubvonBerlin.de.
Um einen Kostenbeitrag von 5,-- Euro für Mitglieder und 10,-- Euro für Gäste wird gebeten.

 Mit freundlichen Grüßen, 

Percy MacLean, Vorsitzer     Henning von Zanthier, Deutsch jüdisches Forum

nach oben