Club von Berlin
Club von Berlin
04. Mai 2010
Professor Dr. Frank A. Hammel: "Schutz des Geistigen Eigentums in China - Quo vadis?“

Vortrag

Club von Berlin
Jägerstraße 1
10117 Berlin
info@ClubvonBerlin.de
www.clubvonberlin.de

 

Liebe Clubmitglieder,

sehr geehrte Gäste,

 

der Club von Berlin bittet zu Vortrag und Diskussion mit

 

Professor Dr. Frank A. Hammel

 

über

 

"Schutz des Geistigen Eigentums in China - Quo vadis?“

 

 

am Dienstag, dem 4. Mai 2010, um 20.00 Uhr

in den Clubräumen, Jägerstraße 1, Berlin-Mitte

Empfang ab 19.30 Uhr

 

Die Globalisierung treibt den Welthandel an. China gilt als Lokomotive des Welthandels, und  Deutschlands Wohlstand beruht auf dem Export hoch-innovativer Produkte, auch nach China. Doch bluten dabei unsere Export-Champions aus? Bleibt der Schutz des Geistigen Eigentums auf der Strecke, oder stellt sich China auch diesen Herausforderungen der Globalisierung? Deutschland und China stehen in einem langjährigen „Rechtsstaatsdialog“, bei dem es vor allem um den Schutz des Geistigen Eigentums geht. Dient er nur als Feigenblatt, oder trägt er Früchte? Die Antworten sind nicht rein juristischer Natur, sondern historische, kulturelle, wirtschaftliche und politische Aspekte spielen eine maßgebliche Rolle. Der Schutz des Geistigen Eigentums ist zu einer zentralen Frage der zukünftigen wirtschaftlichen Entwicklung Chinas geworden.


Unser Referent, PROFESSOR DR. FRANK A. HAMMEL, kennt China sehr gut. Er lehrt Gewerblichen Rechtsschutz an der Universität Nanjing und arbeitet dort am deutsch-chinesischen Institut für den Gewerblichen Rechtsschutz. Seit 1991 ist er als Rechtsanwalt tätig, heute in einer großen, überörtlichen Sozietät. Er ist Mitglied im Club von Berlin.

 

Wir bitten um Anmeldung bis zum 30. April 2010 per Telefon 030/20 67 98 27, Fax 030/20 67 98 28 oder Email info@ClubvonBerlin.de.
Um einen Kostenbeitrag von 5,-- Euro für Mitglieder und 10,-- Euro für Gäste wird gebeten.

                       

Mit freundlichen Grüßen,

 

Percy MacLean (Vorsitzer)             Dr. Hartmut Kühne, Vorstandsmitglied                        

 

nach oben